Es geht ein turnierpaar auf Reisen...

Unter Abwandlung des Chansons von Adamo gingen allerdings nicht eines sondern fünf Turnierpaare des TSC dancepoint auf Reisen. Und zwar in`s Nachbarländle, genauer nach Achern (zwei Paare) und nach Baden Baden. (drei Paare) Im Turnier des TSC Achern, bei den 8. Acherner Tanztagen erzielten beide Paare, die in der gleichen Startklasse Sen III B antraten, hervorragende Ergebnisse. Manfred & Gisela Brüll erreichten klar das Finale und landeten auf einem hervorragenden 5. Platz. Ihre Vereinskollegen Heinz und Susanne Pudlitz tanzten sich ebenfalls ins Finale und setzten sich einen Platz vor Brülls auf den 4.Platz. Damit fehlen nur noch 7 Punkte zum ersehnten Aufstieg in die A-Klasse. Lt.der Information von Heinz und Susi war es ein schönes, stimmungsvolles Turnier, das den Weg gelohnt hat. Zusätzlich ein starkes Feld mit Nachrückern aus der „jüngeren“ Startklasse II B, die bis 15. Januar die Altersgrenze zum Wechsel erreicht hatten. Nicht sehr weit davon entfernt tanzten weitere drei Paare des TSC dancepoint. Beim traditionellen „Tanztee trifft Tanzturnier“ im Kongresszentrum Baden-Baden hatten wir in drei der angebotenen vier Startklassen jeweils ein Paar am Start. Unsere Neuzugänge Stefan Fischer und Sabine Böck ließen in der Sen II B von Anfang an keinen Zweifel aufkommen wer hier Chef im Ring ist und holten sich im ersten Turnier, das sie unter unserem Vereinsnamen starteten, gleich den Sieg und ließen damit 15 weitere Paare hinter sich. Ähnlich gut ging das zweite Paar in der nächsthöheren Klasse Sen II A ans Werk. Nach langer Turnierpause wieder zurück – und wie !!! Mit einem sehr guten 2. Platz von 21 Paaren, dem Siegerpaar 7 Einser entführt, damit knapp am 1. Platz vorbeigeschrammt, war das Comeback von Konrad und Susanne Reinauer nach doch sehr langer Pause super erfolgreich !! In der höchsten Klasse, der Sonderklasse der Sen II waren Stefan Lehr und Dr. Nora Falke am Start. Wie meist, ist es die am stärksten frequentierten Klasse. Mit ihrem souveränen Tanzen geht ihr Weg immer weiter in eine Richtung, nämlich nach oben. Diesmal noch denkbar knapp das Finale verpasst, ist aber doch der 8. Platz von 26 Paaren aus vier Bundesländern ein toller Erfolg. Und – bestes bayerisches Paar in diesem Feld ! Ein Dank an unsere Trainer(innen), die sich mit Herzblut engagieren und alle Paare jeden Tag ein bisschen besser machen. Denn ALLE Turnierpaare haben den gleichen Weg: Tanzkurs > Tanzkreis > Turnierbeginner > Willensstärke > Top-Trainer = Erfolg

Auch 2018 ist der Turnierauftakt in Bayern wieder beim TSC dancepoint in Königsbrunn

Zum 4. Mal richtete der TSC dancepoint das erste bayerische Turnier im Studio an der Weißkopfstraße aus und 250 Besucher wollten hochklassiges Tanzen live sehen. Angeboten wurden an beiden Tagen die Bayernpokal-Klassen D-A Latein und D-A Standard für die Hauptgruppen I und II und es sah bei Meldeschluss mit 225 Meldungen alles nach einem vollen Turnierwochenende aus. Leider greift bei den Turnierangeboten für die Hauptgruppen vermehrt der Abmeldevirus, z.T. in letzter Minute. So mussten von Mittwoch bis Samstag 29 Absagen !! verzeichnet werden, zum Sonntag hin nochmals 12. Damit wussten fast 20 % dieser Paare erst kurzfristig, dass sie erkrankt sind, die Katze nicht allein bleiben will oder der Weg von München oder Franken scheinbar weiter ist als der von Österreich, Hessen oder Württemberg, da unsere Gäste aus den genannten Nachbarländern/Bundesländern fast vollständig angetreten sind. Fazit der Absagenflut: Ausfall einiger Hgr II Klassen Dafür waren die Meldungen im Bereich der Hauptgruppen, gerade in Latein erfreulich gestiegen. Das 2-Flächen Turnierwochenende war von unserer Sportchefin Christine Langer, unterstützt von Ihrem Mann Tom wie immer hervorragend organisiert, der Boden präpariert, die Technik eingerichtet und die Turnierleitung an beiden Tagen perfekt besetzt. Marianne Kraus und ihr Team sorgte für ausreichend Verpflegung u.a. mit Hawaii Toast, und an der Musik zwei „alte Hasen“ in Bezug auf Turniermusik, am Samstag Raimund Wilhelm sowie am Sonntag „Mr.Music“ Daniel Wohlmuth, unterstützt von unserer bezaubernden Simone Strudthoff. In wirklich hochklassig besetzten Startfeldern waren zwei unserer Paare vertreten: Am Samstag tanzten sich Maximilian Moll und Julia Wilhelm in der Hgr B-Latein unter dem begeisterten Applaus trotz eines Sturzes im ersten Tanz auf den 3. Platz von 16 Paaren. Mit diesem Adrenalinschub sollte es dann auch kurz darauf in der Hgr B-Standard weitergehen. Der erste Start in dieser Klasse nach dem Aufstieg und es wurde trotz Verletzung ein toller 4. Platz. Schon während des Turniers fasste sich Julia immer wieder an die schmerzende Stelle und sagte aus Sicherheitsgründen – wenn auch ungern - die Starts für den darauffolgenden Sonntag ab. Wir wünschen gute Besserung !!! Am Sonntag starteten Tobias Hackl und Marion Oldorff zuerst in der Hgr A-Standard. Natürlich muss man die Ergebnisse immer so hinnehmen, aber bei sehr unterschiedlichen Bewertungen kam am Ende ein 5. Platz im Finale heraus. Das war Ansporn genug im Turnier der Hgr II A nochmal alles zu geben – und diesmal klappte es. 1. Platz mit allen gewonnenen Tänzen. Wir gratulieren unseren Paaren und bedanken uns bei unseren Trainerteams: Standard: Andrea Grabner, Bogdan Ianosi & Stefanie Pavelic sowie Monika Rothenfußer Latein: Carsten Lenz & Monika Niederreiter

Weihnachtsfeier des TSC dancepoint

2017 12 16 Weihnachtsfeier 01Wie jedes Jahr kamen zahlreiche Mitglieder zu unserer traditionellen Weihnachtsfeier. Die Besucher sorgten wieder für ein abwechslungsreiches Buffet. Das Unterhaltungsprogramm gestalteten L.M. Oppenländer an der Harfe und B. Bollinger mit der Gitarre. B. Bollinger erzählte Märchen, die das Publikum zum Nachdenken anregten und auf Weihnachten einstimmten. 

Zwischendurch gab es immer wieder Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen. Rainer und Udo sorgten für beste Musik. Der 1. Vorstand bedankte sich bei Mitgliedern, die sich im Laufe des vergangenen Jahres im Verein besonders engagiert haben. Der Nikolaus und sein strenger Knecht Rupprecht unterstützten ihn dabei. 

2017 12 16 Weihnachtsfeier 022017 12 16 Weihnachtsfeier 03

Süddeutscher Meister Boogie Woogie kommt vom dancepoint

2017 11 11 DM SDM BW 01Die Erfolgsgeschichte unserer Boogie-Woogie-Paare setzt sich auch bei der diesjährigen Süddeutschen Meisterschaft der B-Klasse und der Deutschen Meisterschaft der A-Klasse fort. Wolfgang Fischer und Birgit Labadié sichern sich dabei in der Senior Class B souverän ihren ersten Süddeutschen Meistertitel.

Der ausrichtende Verein Boogie Babies Bruck/Bodenwöhr bot eine stilvolle Kulisse für die beiden höchsten nationalen Turniere im Boogie-Woogie-Tanzsport. Aus Königsbrunn reisten 4 Paare in die restlos ausverkaufte Hammerseehalle nach Bodenwöhr. Vor dieser mitreißenden Kulisse qualifizierten sich Wolfgang Fischer und Birgit Labadié bei den Süddeutschen Meisterschaften in der Senior Class B direkt aus der Vorrunde für die Finalrunde. Über die Zwischenrunde konnten sich noch die amtierenden Bayerischen Meister Thomas und Elke Risch für das Finale qualifizieren. Während es für Risch/Risch mit Platz 6 im Finale nicht zu einem Platz auf dem Treppchen reichte, konnten Fischer / Labadié, die im vergangenen Jahr vor heimischen Publikum noch den 2. Platz belegt hatten, getragen von dem tosenden Beifall des Oberpfälzer Publikums die fünf Wertungsrichter mit ihrer Leistung überzeugen und so die Titelverteidiger des letzten Jahres auf den zweiten Platz verweisen.

Denkbar knapp verpasste das dritte Boogie-Paar vom TSC dancepoint Königsbrunn in der Senior Class B das Finale. Frank und Simone Stephan belegten mit Platz 8 den Anschlussplatz an die Finalrunde. Für das Stephan/Stephan war es dennoch die bisher beste Platzierung bei einer Süddeutschen Meisterschaft, worüber sich die beiden Tänzer zusammen mit ihren erfolgreichen Vereinskameraden und den mitgereisten Trainern Thomas und Dagmar Adler sowie den bisweilen amtierenden Deutschen Meistern der Main Class A Christian und Kathrin Adler bei der anschließenden Boogie-Party ausgelassen freuten.

Starke Leistung bei der Deutschen Meisterschaft

Im Anschluss an die Süddeutschen Meisterschaften fanden die Deutschen Meisterschaften der A-Klasse statt. Hier belegten Sandra und Michael Röhrle in der Senior Class A einen erfolgreichen 8. Platz. Das stark besetzte Turnier gewannen Stephan Eichhorn und Cornelia Versteegen von den Boogie Magic’s Hohenbrunn, die damit den Deutschen Meistertitel in dieser Startklasse zum fünften Mal in Folge ertanzen konnten.

Ein besonderes Highlight setzte der neue Deutsche Meister der Main Class A Johannes Hien von den Boogie Babies Bruck/Bodenwöhr, der unter dem aufbrausenden Applaus der rund 550 Zuschauer und etwa 110 Tänzer seiner Partnerin Kerstin Engel einen Heiratsantrag machte. Die anschließende Nationalhymne für die neuen Deutschen Meister, die auf die im letzten Jahr nach dem Titelgewinn vom aktiven Turniersport zurückgetretenen Königsbrunner Christian und Kathrin Adler folgten, fast etwas zur Nebensache wurde.

2017 11 11 DM SDM BW 02

TSC Paare beim Herbstpokal in Neusäss wieder erfolgreich

Mit lautstarker Unterstützung des Publikums und Tanzpaare des TSC Dancepoint Königsbrunn legten Manfred und Gisela Brüll mit nur einem Punkt Abstand zum Sieger in der Sen III B mit Platz 2 gleich toll vor. Gefolgt von Heinz und Susanne Pudlitz mit dem 3. Platz ebenfalls in der Sen III B. In der Klasse Sen II C erreichten Dieter und Sylvia Prey als Anschlusspaar einen verdienten 7. Platz. Roger Pauli und Kathrin Sperfeld verpassten in der Sen II C trotz nur knapp die Zwischenrunde mit dem geteiltem 13/14.Platz bei 24 Tanzpaaren. Stefan und Dr. Hannelore Mayer krönten mit einer bestechenden Darbietung und dem 1. Platz in der Sen I B das Turnier. Hier zeigt sich, daß unter der Anleitung der überaus kompetenten und motivierten Trainern des TSC sowie konsequentes Training der Paare ein Erfolg nicht ausbleibt. Herzlichen Glückwunsch an die Paare; wir freuen uns auf weitere solcher Meldungen.

11 11 2017 Neusäß